Shintō Musō Ryū Jōdō Zürich

SMRJ_Shodo

«Shintō Musō Ryū Jō»
von Pascal Krieger

Jōdō ist ein Kobudō, eine traditionelle japanische Kampfkunst, die auf den Samurai Musō Gonnosuke aus dem 17. Jahrhundert zurückgeht.

Der Jō ist ein Stock aus weisser Eiche, der vielseitig eingesetzt werden kann. Jōdō besteht aus vorgegebenen Kampfabläufen (Kata), bei denen der Stock einem Gegner mit Holzschwert gegenüber steht. Nach dem Studium der Grundübungen zur Handhabung des Jō allein übt die Anfängerin oder der Anfänger die gleichen Basisformen mit einem Gegner, dann beginnt das Studium der Kata.

Jōdō enthält weder Wettkampf noch freie Kampfübungen. Es geht auf diesem Weg der Kampfkunst um die Vereinigung von Körper, Technik und Geist. Der «Weg des Stocks» ist kraftvoll, schlicht und ästhetisch – ein Ideal das erst nach jahrelanger Übung erreicht wird. Die Übenden profitieren von einem Ausbildungssystem, das die ganze Reichhaltigkeit der japanischen Künste zum Ausdruck bringt.

Jōdō Zürich ist der «European Jōdō Federation» (EJF) angeschlossen. Diese wird von Pascal Krieger Sensei geleitet. Unsere Gruppe wird regelmässig von Yves Galley besucht, der zum offiziellen Lehrkörper der EJF gehört.

Mehr zu Jōdō in Europa

Nationales Jōdō Stage in Zürich
29. Januar 2022, Samstag ganzer Tag, 9.15 bis 17.00 Uhr
Schulhaus Aegerten, Aegertenstrasse 29, 8003 Zürich
organisiert vom Helvetischen Jōdō Verein (AHJ) und dem TSU RI SHI Jōdōkai, Zürich
weitere Informationen: AHJ_Stage_2022-1